ISER

MODERSOHN hat Vorjahresergebnis um 19 Prozent übertroffen!

Jahresbericht der Wilhelm Modersohn GmbH & Co. KG
csm_Wilhelm-Modersohn-und-Juergen-Matzelle_web_2d14f9424a.jpg
Wilhelm Modersohn (links) und Jürgen Matzelle (rechts) - Jahresbericht 2018 © Wilhelm Modersohn GmbH & Co. KG, Spenge

12.04.2019, Spenge. 2018 war ein sehr erfolg­rei­ches Jahr für die Wil­helm Moder­sohn GmbH & Co. KG. Das im Kreis Her­ford behei­ma­tete Unter­neh­men hat, als Her­stel­ler und Ver­trei­ber von Befes­ti­gungs­sys­te­men und Son­der­ver­an­ker­un­gen aus Edel­stahl Rost­frei mit rund 18. Mio. EUR einen neuen Umsatz­re­kord auf­ge­stellt. Für das Jahr 2019 möchte man wei­tere Umsatz­stei­ge­run­gen erzie­len, trotz­dem die Markt­ri­si­ken gestie­gen sind.

„Mit unse­ren Neue­run­gen im Bereich der Pro­zess­op­ti­mie­rung und unse­ren Gebäude- und Anla­ge­inves­ti­tio­nen konn­ten wir bereits im letz­ten Jahr eine erheb­li­che Leis­tungs­stei­ge­rung im Bereich der Fer­ti­gung ver­zeich­nen“, gibt Herr Wil­helm Moder­sohn, Geschäfts­füh­rer des Unter­neh­mens bekannt. Neu ent­wi­ckelte Pro­dukte sol­len den Bereich der Schwer­last­be­fes­ti­gungs­tech­nik für Beton und Mau­er­werk wei­ter stei­gern.

Eine inten­sive Per­so­nal­ak­quise ist ebenso Teil der Stra­te­gie zur Effek­ti­vi­täts­stei­ge­rung des Spen­ger Unter­neh­mens. Waren es im Jahre 2016 noch gut 100 Mit­ar­bei­ter, die dem Edel­stahl-Ver­ar­bei­ter zuge­hör­ten, so zäh­len mitt­ler­weile 145 Per­so­nen zum Per­so­nal­stock Moder­sohns, und auch aktu­ell sucht die expan­die­rende Firma qua­li­fi­zier­tes Per­so­nal. „Bau­in­ge­nieure, Trag­werks­pla­ner und Sta­ti­ker kön­nen sich bei uns auch immer gerne initia­tiv für den Ver­trieb unse­rer Befes­ti­gungs­ele­mente im Bau­we­sen bewer­ben“, berich­tet Herr Moder­sohn.“

Der Edel­stahl Experte hat sich in den letz­ten Jah­ren beson­ders im Bereich der Befes­ti­gungs­sys­teme für Mau­er­werk- und Beton­fas­sa­den euro­pa­weit einen Namen in der Bau­bran­che gemacht. Renom­mierte Bau­pro­jekte wie das Stadt­schloss Ber­lin, das V&A Design Museum in Dun­dee oder auch die Metro in Mos­kau sind nur einige erfolg­reich umge­setzte Pro­jekte aus dem Refe­renz­port­fo­lio der Wil­helm Moder­sohn GmbH & Co. KG.

Bild- und Text­da­teien zum Her­un­ter­la­den unter:

Ansprech­part­ne­rin:
Wil­helm Moder­sohn GmbH & Co. KG
Vivian Dieck­mann
Mar­ke­ting
Indus­tri­e­straße 23
32139 Spenge
T: +49 5225 8799-472 | F: +49 5225 8799-45
E-Mail: dieckmann(at)​modersohn.​de | Inter­net: www.​modersohn.​eu