Suche

Schriftgrößenauswahl:

AAA

Zusatzfunktionen:

mobile

Begleit­e­le­mente in kor­ro­si­ons­be­stän­di­gen Stäh­len

Begleitelemente sind per Definition Elemente, die in der Basisnorm EN 10088 nicht als Legierungselemente definiert sind.

In den einschlägigen Werkstoffnormen, wie z.B. die EN 10088 für nichtrostende Stähle, ist zu den Begleitelementen keine Angabe hinterlegt. Aufgrund der bisherigen Erfahrung gibt es prinzipiell unschädliche Begleitelemente, jedoch auch welche, die ab bestimmten Massenanteilen schädlich sind für die jeweiligen Eigenschaften. Eine Definition über Grenzwerte, ab wann ein Begleitelement Auswirkungen auf Verarbeitungs- oder Anwendungseigenschaften hat, gibt es in den Normen nicht.

Weiterhin muss berücksichtigt werden, dass selbst Legierungselemente und Prozesshilfsstoffe eine Quelle für Begleitelemente sind. Das über die Werkstoffnorm bestimmte Eigenschaftsbild der jeweiligen Werkstoffe wird unter Berücksichtigung der Begleitelemente prozesstechnisch sichergestellt und geprüft.

In der folgenden Tabelle sind für korrosionsbeständige Stähle zur allgemeinen Anwendung die als zulässig zu betrachtenden Begleitelemente in Masse-% aufgeführt: 

Tabelle:
Maximal zulässige Begleitelemente in Masse-% in Abhängigkeit von der Werkstoffgruppe

       

Elemente

max. Masse-% für
 

Ferritische Stähle

 

Martensitische Stähle

 

Austenitische Stähle

Austenitisch-
ferritische
Stähle

Al

0,2 0,2 0,1 0,03

Sb

0,03 0,03 0,03 0,03

As

0,05 0,05 0,05 0,05

B

0,005 0,005 0,007 0,007

Bi

0,005 0,005 0,005 0,005

Ca

0,01 0,01 0,02 0,01

Cu

0,3 0,5 -- 2) 0,5

Mo

0,5 0,5 -- 2) -- 3)

Ni

0,5 0,8 1) -- 3) -- 3)

Nb

0,05 0,05 0,05 0,05

N

0,05 0,08 0,11 -- 3)

Ti

0,05 0,05 0,1 0,05

V

0,2 0,2 0,2 0,25

Zr

0,01 0,01 0,01 0,01

Sn

0,05 0,05 0,05 0,05

Co

0,3 0,3 0,5 0,5

Te

0,01 0,01 0,01 0,01

Ce

0,08 0,01 0,01 0,01

Cd

0,01 0,01 0,01 0,01

Se

0,02 0,01 0,01 0,01

W

0,2 0,2 0,2 0,2

Pb

0,005 0,005 0,005 0,005

Zn

0,01 0,01 0,01 0,01

Mg

0,01 0,01 0,02 0,02

Ta

0,02 0,2 0,02 0,02

1) Für  härtbare Cr-Stähle ≤ 0 4 %
2) Für Hochtemperaturwerkstoffe ≤ 0,5 % und für nichtrostende Stähle ≤ 1,0 %
3) Legierungselement