Suche

Schriftgrößenauswahl:

AAA

Zusatzfunktionen:

mobile

Edelstahl Rostfrei in der Kunst

  • Anmut und Funktion: Kunst-Objekte von Simone Berger

    Edelstahl ist ein hochwertiger Werkstoff und setzt in der Bearbeitung ein tiefes Fachwissen voraus. Das edle Metall bedarf dank der Legierungselemente Chrom und Nickel keiner weiteren Nachbehandlung.Es ist ein sehr edler Werkstoff und vor allem langlebig und unvergänglich in seiner Struktur. Das Arbeiten mit Edelstahl ist stets eine Herausforderung für mich,da dies im Gegensatz zu normalen Metallen im kalten Zustand hochfest ist.

  • Einklang mit der Natur: Werner Ende

    Ein hartes Material, das sich weich in die Landschaft einfügt. Eine kalte, silbrige Oberfläche, die die Wärme und Farben der Natur auffängt und widerspiegelt. Eine unverwüstliche Skulptur aus Stahl, die so zart und transparent wirkt, als sei sie aus Glas.

  • Figur und Abstraktion: Rainer Henze

    Im Spannungsfeld zwischen Figur und Abstraktion versuche ich, filigrane, organisch anmutende oder durch Bewegungsoptionen leicht und schwerelos erscheinende Skulpturen aus  dem spröden und „kantigen“ Material Stahl und Edelstahl zu schaffen.

  • Formen als zentrales Thema: Gert Jäger

    Das Kunstwerk ist die Realisation eines komplexen Gedankenganges, die komprimierte Zusammenfassung der Eindrücke, die zu seiner Entstehung geführt haben, konzentriert in einer in sich ruhenden, umschreitbaren Form.

  • Kunst-Schmied: Achim Kühn

    Täglich umgeben uns Licht und Schatten, Schwere und Leichtigkeit, Ruhe und Bewegung,
    Groß- oder Kleinflächigkeit.  In meiner künstlerischen Gedankenwelt fokussiere ich diese Gegensätze.

  • Lichtschwingen: Wolfgang Lamché

    Edelstahl ist für mich eine Herausforderung:

  • Malerin und Bildhauerin: Lu Possehl

    Lu Possehl hat die "Kraft der reduzierten Form" erfahren; an sich und auch für ihre Gestaltungen.
    Mit ihren Stahlskulpturen, die das Thema "Annäherung" variieren, greift sie Begegnungen mit der Mythologie besuchter Länder und deren Kultur auf.

  • Raumdefinition durch Lichtlinien: Günther Zins

    In meinen Skulpturen definiere ich den Raum durch die Linie. Mein bevorzugtes Material sind schlanke Edelstahlstäbe, die ich mit höchster Präzision zu Winkeln, Rechtecken, Kuben, Kreisen etc. verschweiße. ...