Suche

Schriftgrößenauswahl:

AAA

Zusatzfunktionen:

mobile

Publikationen

Fallbeispiele

Sorgfältig dokumentiert, werden herausragende Ausführungsbeispiele im Bauwesen der letzten Jahre vorgestellt. Zahlreiche Detailansichten und Zeichnungen verdeutlichen den innovativen Einsatz des Werkstoffs Edelstahl Rostfrei. Neben Beschreibungen großer Objekte finden Sie eine Reihe von Anwendungsfällen aus der Gebäudetechnik.

Objektbeschreibungen

Porsche Pavillon in der Autostadt Wolfsburg

Mit der im Jahr 2000 eröffneten Autostadt hat der Volkswagen-Konzern einen eindrucksvollen Park zur Präsentation seiner Automarken in jeweils eigenen Pavillons geschaffen. Jetzt wurde ein rasanter Neubau integriert: der Porsche-Pavillon. Die geschwungenen Linien und gekrümmten Kurven des Baukörpers, der ganz aus einheitlichen, matt schimmernden Edelstahlblechen besteht, betonen das Markenbild Porsches. Dank der Monocoque-Bauweise, wie sie im Automobil- und Flugzeugbau angewendet wird, übernimmt die raumbildende Hülle zugleich tragende Funktion.

Fußgängerbrücke in Singapur 

Eine leichte und schlanke Konstruktion aus hochfestem nichtrostenden Duplex-Stahl in Gestalt einer Doppel-Helix mit einer Länge von 280 m besteht aus zwei gegenläufig ineinander verschobenen Spiralen, die sowohl die Verkehrsfläche als auch die Überdachung bilden. Die äußere Spirale besteht aus sechs, die innere aus fünf nichtrostenden Stahlrohren mit einem Durchmesser von 273 mm. Druckstreben und Zugstäbe geben der Konstruktion Halt. Die Brücke fügt sich nicht nur architektonisch optimal in die neue Bayfront Area in Marina South ein, sondern trotzt auch dauerhaft dem feucht-tropischen Meeresklima.

CaixaForum in Madrid

Die renommierte katalanische Stiftung „La Caixa“ besitzt eine neue Kunsthalle in einem ehemaligen Elektrizitätswerk mit einer denkmalgeschützten Backsteinfassade von 1899. Ebenso spektakulär wie der Umbau des Gebäudes, das komplett entkernt werden musste, ist der neue Eingangsbereich. Mit 450 dreieckigen Sandwichpaneelen aus Edelstahl Rostfrei, alle mit unterschiedlichen Abmessungen, wurden Boden, Wände und Treppenstufen belegt. Ein richtungsloser Vibrationsschliff und geprägte Stopperstreifen sorgen für die notwendige Rutschfestigkeit.

St. Martin-in-the-Fields in London

Die durch ihr Orchester berühmt gewordene Kirche am Trafalgar Square in London stammt aus dem frühen 18. Jahrhundert und wurde jetzt umfassend saniert. Zahlreiche Räumlichkeiten wurden unter einem neu gestalteteten öffentlichen Platz eingerichtet. Ein Pavillon aus nichtrostendem Stahl und Glas erschließt das Untergeschoss. Das Kuppeldach aus Edelstahl Rostfrei wurde in Segmenten vorgefertigt und vor Ort verschweißt und glasperlengestrahlt.

Pavillons in Dublin

Der imposante Toreingang mit seinen flankierenden Torhäusern des Leinster House in Dublin, in dem das Irische Parlament seinen Sitz hat, wurde durch zwei neue, kaum sichtbare Pavillons aus Glas, Holz und nichtrostendem Stahl ergänzt. Die filigrane Konstruktion fügt sich so in die Umgebung ein, dass weder der Blick auf das Gebäude verstellt wird noch die schönen alten Bäume beeinträchtigt werden.

Ateliers in Aberystywyth, Wales

Die Universität von Aberystywyth in Wales hat ein innovatives Arts Center eröffnet - acht cottageähnliche, baugleiche  Gebäude mit je zwei Studios reihen sich zwischen Bäumen in einem Bogen auf und ermöglichen Künstlern kostengünstig kreatives Arbeiten und Austausch mit Gleichgesinnten. Um trotz der auferlegten Beschränkung der Baukosten die Vorteile nichtrostenden Stahls nutzen zu können, hat man nur 0,127 mm dünne Bleche auf eine Holzunterkonstruktion aufgezogen und vor Ort mit Gumminoppen kontrolliert "geknittert". Dies unterstreicht noch den Ruf des Arts Center,  einer der führenden Orte für zeitgenössische Kunst in Großbritannien zu sein.

Justizgebäude in Arezzo, Italien

Die vollständig verglaste Südfassade des neuen Justizgebäudes in Arezzo wird durch eine geschwungene Lamellenkonstruktion aus nichtrostendem Stahl beschattet. Der Sonnenschutz reflektiert gleichermaßen die Umgebung und greift so das Wechselspiel von Licht und Schatten des umliegenden Parks auf.

Würstelstände in Wien

Im traditionsreichen Wien erfuhr der klassische Würstelstand eine architektonische Neuinterpretation. In die Gebäudehülle aus nichtrostendem Stahl wurde die gesamte Technik integriert, über einer verglasten Ecke der Speisenausgabe kragt das Dach aus, das Dach selbst und große Fensterflächen tragen zur Klarheit des Entwurfs bei. In Bezug auf die Umgebung wurde am Albertinaplatz ein trapezförmiger Grundriss gewählt und die Fassade in einem Farbton elektrolytisch eingefärbt, der von hellbraun bis zu einem hellen Messington changiert; am Prater hingegen glänzt der runde, ansonsten baugleiche Würstelstand in einem leuchtenden Grün.

Berufsfachschule in Visp, Schweiz

Zwischen Wohn-, Schul- und Gewerbebauten passt sich die neue Berufsfachschule im schweizerischen Visp im Volumen an die Umgebung an, hebt sich durch die markante Fassade aus spiegelpolierten Edelstahl-Fensterlaibungen und geschosshohe Verglasungen aber auffallend davon ab.

Bekleidungsgeschäft in Frankfurt am Main

In der neuen Einkaufsgalerie "myZeil" hat ein exklusiver Herrenausstatter Geschäftsräume über drei Etagen bezogen. Verbindende und zentrale Achse der Verkaufsflächen ist ein Aufzugturm, der mit Paneelen aus Edelstahl Rostfrei verkleidet wurde. Dank einer innovativen Tiefziehtechnik (Fluidtechnik) konnten die wasserfallartigen Strukturen der Paneele (1,05 x 2,50 m, 1 mm dick) in nur einem Arbeitsgang geprägt werden. Die schimmernde Oberfläche passt sich immer an die wechselnde Farbgestaltung der Verkaufsflächen an.

Weingut Marqués de Riscal in Elciego, Spanien

Das tradtionsreiche Weingut Marqués de Riscal im Städtchen Elciego im Rioja-Anbaugebiet um einen attraktiven Publikumsmagneten bereichert. Das spektakuläre Dach aus gewelltem Edelstahl-Blech eines neuen Luxus-Hotels überragt die typischen massiven Sandsteinbauten von Elciego und wurde - natürlich - von Frank O. Gehry entworfen. Auch für weitere Dacheindeckungen und die Fassadenbekleidung wurden Bleche aus nichtrostendem Stahl verwendet, insgesamt 1.750 m².  

Schottisches Parlament in Edinburgh

Hohe Anforderungen an Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit bestimmten Edelstahl Rostfrei als einen der für den innovativen Bau des Schottischen Parlaments verwendeten Werkstoffe. Die Überdachungskonstruktion des zentralen Gartenfoyers besteht aus massiven Eichenbalken mit Anschlussstücken aus nichtrostendem Stahl, die teilweise mit Kassettenelementen aus Edelstahl Rostfrei nach unten verkleidet sind. Die natürliche Belüftung des Foyers erfolgt durch die verwendeten Lochbleche. Auch an den Fassaden punktet Edelstahl Rostfrei - als Verkleidung der den Abgeordnetenbüros vorgelagerten Erkerfenster.

Mehrzweckhalle "La Commanderie" in Dole, Frankreich

Um die Silhouette des kunsthistorisch bedeutenden mittelalterlichen Stadtkerns des Städtchens Dole bei Dijon nicht empfindlich zu stören, wurde die neue Mehrzweckhalle am gegenüberliegenden Ufer des Flusses Doubs errichtet. Die der Altstadt zugewandte Fassade wurde mit Platten aus glänzendem nichtrostendem Stahl verkleidet, so dass vom Altstadtufer aus immer wieder andere Spiegelungen und Stimmungen sichtbar sind. Die übrigen Fassadenteile aus in Beton eingelassenen Natursteinen wurden mit einem Rankgerüst aus Edelstahl Rostfrei versehen und bepflanzt, damit sich das Gebäude harmonisch in den ebenfalls neu angelegten Park einfügt.

Apotheke in Herentals, Belgien

Die ungewöhnliche Architektur des Wohn- und Geschäftshauses eines Apothekers hebt sich deutlich von der üblichen Bauweise in der flandrischen Kleinstadt Herentals ab.Die Fassade besteht komplett aus nichtrostenden Lochblechen, die wie Fensterläden geöffnet werden können und damit der Fassade Lebendigkeit verleihen. Auch im beeindruckenden gläsernen Verkaufsraum und für die Treppen des Gebäudes wurde Edelstahl Rostfrei - als ein mit Glas besonders harmonierender Werkstoff - eingesetzt.

Delikatessmarkt in Berlin

Der Feinkostmarkt, dessen äußere Gestaltung wie eine Europalette anmutet, vereint Lagerung, Kommissionierung und Verkauf unter einem Dach. Die Frische der Waren wird durch die für den Innenausbau verwendeten Materialien unterstrichen - mit spiegelpolierten Edelstahlblechen werden zum Beispiel Obst und Gemüse effektvoll in Szene gesetzt. 

Bank in Bilbao, Spanien

Mehr Transparenz im Bankenwesen beweist die Genossenschaftsbank der spanischen Architekten zumindest mit der Gestaltung von Kundenbereich und internen Arbeitsräumen, die durch eine semitransparente Wand aus 300 Glasrohren gegliedert werden. Abschlussprofile, die Einfassungen der Schalterfenster und Sitzmöbel aus Edelstahl Rostfrei sowie glänzende schwarze Böden und Decken bilden mit den Glaselementen einen harmonischen Dreiklang. 

BMW Welt in München

Seit 1917 sind die Bayerischen Motorenwerke im Münchner Norden ansässig. In unmittelbarer Nähe zum Olympiagelände mit seinen berühmten Zeltdächern entstand das neue, ausgefallene Auslieferungs- und Erlebniszentrum - ebenfalls mit einer atemberaubenden Dachkonstruktion. Nicht nur die Dacheindeckung ist aus Edelstahl Rostfrei, auch die Sonnenschutzelemente der Glasfassade bestehen aus nichtrostenden Lochblechen.

Sanierung des Atomiums in Brüssel

Das Atomium war 1958 Höhepunkt der ersten Weltausstellung nach dem Zweiten Weltkrieg und blieb symbolträchtiges Wahrzeichen der Stadt Brüssel. Nach mehr als 40 Jahren musste das Prestigeobjekt grundlegend saniert werden. Die stumpf und undicht gewordene  Außenhaut aus Aluminium wurde durch glänzende, elektropolierte Elemente aus Edelstahl Rostfrei ersetzt - die glatte Oberfläche ist unempfindlich gegen Verschmutzungen und reinigt sich bei Regen quasi selbst.

Neue Messe Mailand

Die Fassaden der Messehallen aus glänzendem nichtrostenden Stahl sollen die freigeformte Dachkonstruktion der zentralen Erschließungsachse des neuen Messegeländes "fieramilano" und das Messetreiben widerspiegeln und gleichermaßen für lange Zeit die Visitenkarte italienischer Unternehmen darstellen.

Brücke in Cala Caldana auf Menorca

Bei einer der schönsten Buchten auf Menorca mündet der Torrent d' Algendar ins Meer und wurde 30 Jahre lang von einer Stahlbrücke überspannt. Diese Brücke musste aufgrund der durch die Meeresnähe verursachten Schäden komplett erneuert werden - die Wahl fiel auf eine auch bei dieser atmosphärischen Exposition beständige und langlebige Neukonstruktion aus nichtrostendem Duplex-Stahl.

Busbahnhof  Vauxhall Cross in London

Ein 200 Meter langes und 12 Meter breites Band aus Edelstahl Rostfrei erstreckt sich über den neuen, von Arup Associates geplanten Busbahnhof Vauxhall Cross am Südufer der Themse und stellt nicht nur eine beeindruckende Landmarke im Straßenbild dar, sondern auch einen Beitrag zur Verminderung der Treibhausgase in London dank der 200 m² Solarzellen, die auf den himmelwärts ragenden Kragarmen am Ende des Bandes installiert wurden. 

Wales Millennium Centre in Cardiff

Klinker und unterschiedliche Schieferarten, die traditionall in der Gegend abgebaut werden, kennzeichnen einzelne Fassadenteile des neuen Kulturzentrums in Cardiff. Aber erst die 1,26 m x 1,26 m großen Platten aus Edelstahl Rostfrei verleihen dem Gebäude seine Struktur und seinen Glanz. Die mustergewalzte Oberfläche ist elektrolytisch eingefärbt. 

Justizgebäude in Antwerpen

Die markante, weithin sichtbare Dachstruktur des neuen Justizpalastes in Antwerpen mit ihrer Außenhaut aus nichtrostendem Stahl erinnert an im Wind stehende Segel. Auch im Innern des Gebäudekomplexes wurde spektakuläre Architektur mit Edelstahl Rostfrei verwirklicht.

Fotoatelier in Schilde, Belgien

An der Hauptstraße des 20.000-Einwohner-Orts Schilde in der Nähe von Antwerpen konkurrieren kleine und größere Einzelhandelsgeschäfte um die Aufmerksamkeit der Kunden. Die Fassade eines Fotostudios, untergebracht in einem typischen kleinbürgerlichen Haus aus den 70er Jahren, wurde neu mit nur einem Werkstoff in Szene gesetzt: Edelstahl Rostfrei. 

Metrostation Erasmus in Brüssel

Gebauchte, dreieckige Fassadenelemente aus nichtrostendem Drahtgewebe schützen die Fahrgäste vor Wind und erlauben tagsüber den Blick in die Umgebung. Bei Dunkelheit ist der erleuchtete U-Bahnhof von außen einsehbar, was das Sicherheitsgefühl der Fahrgäste erhöht. Graffitisicher und wartungsarm ist auch die Bahnhofsmöblierung aus Edelstahl Rostfrei.

Paul Klee Zentrum in Bern

Die hügelige Moränenlandschaft um Bern prägte den Entwurf des Museums. Drei Wellen scheinen aus der Erde herauszuwachsen und mit ihr zu verschmelzen. Die Entscheidung für Edelstahl erfolgte nach Prüfung alternativer Materialen nach ökologischen, finanziellen und technischen Kriterien.

Glasstege in der Basilika von Aquileia, Italien

Zum Schutz des frühchristlichen Mosaikbodens der Basilika von Aquileia aus dem 4. Jahrhundert n.Chr. wurden an einer tragenden Konstruktion aus Edelstahl Rostfrei begehbare Glasstege von der Decke abgehängt.

Edificio Fórum in Barcelona

Die Architekten Herzog & de Meuron schufen im neuen Fórum-Park in Barcelona einen Gebäudekomplex, der große Beachtung in der Fachwelt gefunden hat. Für die Umsetzung ihrer gestalterischen Ideen kam nur Edelstahl Rostfrei mit seinen vielfältigen Möglichkeiten der Oberflächenausführung in Betracht.

Büro- und Verwaltungsgebäude in Warschau

In Kombination mit Glas und Naturstein zeigen sich einmal mehr die gestalterischen Möglichkeiten des Werkstoffs: Edelstahl Rostfrei setzt außen und innen markante Akzente und erhöht den außergewöhnlichen Charakter des kubischen Baukörpers mit vier unterschiedlichen Fassaden.

Fluchttreppe am Palazzo della Ragione in Mailand

Edelstahl Rostfrei als Konstruktionswerkstoff entsprach den Vorgaben wie Leichtigkeit, Transparenz und Eigenständigkeit gegenüber dem historischen Umfeld beim Entwurf der Fluchttreppe, die aus feuerpolizeilichen Gründen notwendig wurde, um das Gebäude und die darin gezeigten Ausstellungen einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Department Chemie der ETH Zürich

Drei Werkstoffe bestimmen das äußere Erscheinungsbild der Gebäude des Fachbereichs Chemie der ETH Zürich und setzen die Klarheit des Entwurfskonzepts konsequent fort: Edelstahl Rostfrei und Glas für die streng gegliederten Fassaden und Granit für die Bodenbeläge.

San Nicola-Stadion in Bari, Italien

Sicherheitsaspekte standen neben ästhetischen und funktionalen Überlegungen bei der Planung des für 60.000 Besucher konzipierten Fußballstadions im Vordergrund - Edelstahl Rostfrei war der Konstruktionswerkstoff der Wahl.

Sony Center in Berlin

Helmut Jahn schuf einen zukunftsweisenden Architekturkomplex und nutzte die ganze Bandbreite der nichtrostenden Stähle

„Villa Inox“ in Tuusula, Finnland

Ein bemerkenswertes Einfamilienhaus entstand in nur dreimonatiger Bauzeit – Edelstahl Rostfrei spielt die „tragende Rolle“.

Sanierung Münchner Freibäder mit Edelstahl Rostfrei

Die attraktive und wirtschaftliche Sanierung und kostengünstige Unterhaltung traditionsreicher Münchner Freibäder ist für Betreiber und Badegäste ein Gewinn.

Die Botschaften der Nordischen Länder in Berlin

Beim Bau der Nordischen Botschaften wurde ein Materialkonzept umgesetzt, das ausschließlich Baustoffe umfaßt, die durch ihre natürlichen Eigenschaften überzeugen.

Verwaltungsbau in Scheppach

Ungewöhnliche Architektur und die Verwendung von schwarz eingefärbten Edelstahlblechen zeichnen diesen Firmensitz eines jungen IT-Unternehmens aus.

Gebäudetechnik

Rolltreppenverkleidungen aus Edelstahl Rostfrei

Neben technischen Vorgaben in puncto Sicherheit, Zuverlässigkeit und Fahrkomfort spielt auch die Gestaltung bei der Planung von Rolltreppen eine Rolle.

Bodenentwässerung im Außenbereich

Entwässerungssysteme aus Edelstahl Rostfrei fördern durch ihre glatte Werkstoffoberfläche und ihre gute Korrosionsbeständigkeit eine schnelle und zuverlässige Wasserableitung.

Bodenentwässerung im Innenbereich

In Industrie, Pharmazie und Gastronmie werden an Entwässerungssysteme höchste Anforderungen in Bezug auf Sicherheit, Hygiene und Wirtschaftlichkeit gestellt - Edelstahl Rostfrei ist hier erste Wahl.

Edelstahlanlagen in Aufzügen

Eine attraktive Gestaltung und unempfindliche Oberflächen von Schachttüren und Fahrgastzellen tragen entscheidend zum Wohlbefinden der Nutzer von Aufzugsanlagen bei.

Sanitärausstattungen im öffentlichen Bereich
Sanitärausstattungen im privaten Bereich

Während in öffentlichen Sanitäranlagen vor allem auf Hygiene und Langlebigkeit von Edelstahlprodukten Wert gelegt wird, schätzt man in privaten Bädern die zahlreichen Gestaltungs- und Kombinationsmöglichkeiten des hochwertigen Werkstoffs.

Heizkörper aus Edelstahl Rostfrei

Wärmekörper aus Edelstahl Rostfrei ergänzen optisch Armaturen und Accessoires im Bad und werten als moderne Einrichtungselemente jede Wohnumgebung auf.

Sprinkleranlagen aus Edelstahl

Sprinkler und Düsen aus Edelstahl Rostfrei wurden speziell für Bereiche entwickelt, in denen übliche Sprinkleranlagen durch die korrosive Atmosphäre zerstört werden könnten, z.B. in Industriegebäuden, galvanischen Betrieben, Müllverbrennungsanlagen.

Sonnenschutz mit Edelstahlrosten

Gitterroste aus Edelstahl Rostfrei bieten aufgrund ihrer ausgezeichneten Witterungsbeständigkeit und ihres attraktiven Erscheinungsbildes eine interessante Möglichkeit der Fassadenverschattung.

Sonnenschutz mit Edelstahlrohren

Am Beispiel des neuen Terminals des Düsseldorfer Flughafens wird ein transparentes und leichtes, feststehendes Sonnenschutzsystem dargestellt.

Ablufttürme in Glas und Edelstahl

Ein vorwiegend unterirdisches Ringstrassen-System rund um Stockholm wird durch Lüftungsanlagen mit hohem gestalterischen und technologischem Standard versorgt.

Edelstahl Rostfrei in der Brennwerttechnik

Für eine der saubersten und sparsamsten Möglichkeiten der Wärmeerzeugung hat sich Edelstahl Rostfrei seit Jahren bewährt.

Deckenstrahlungsheizung und -kühlung

An zwei Beispielen in Genf werden die Vorteile von strahlenden Kühl- oder Heizpaneelen verdeutlicht.

Edelstahllamellen als Lüftungsöffnungen

Ein erheblich erweitertes Blockheizkraftwerk in Neu-Ulm wurde mit einer ansprechenden und schallgedämmten Gebäudehülle versehen, die als markantes Detail ebenfalls schallgedämmte Lüftungsschlitze mit Edelstahllamellen aufweist.

Sanierung von Schloss Neuschwanstein

Die Erneuerung der Haustechnik musste den Denkmalschutzanforderungen genügen: Bei der Verlegung und Verbindung von rund 1.500 m Edelstahlrohren musste dank der Presstechnik nicht geschweißt werden.

Rolltreppen in Toledo

Eine skulpturale Rolltreppenanlage schafft die Verbindung von einer neuen Parkgarage zur 36 m höher gelegenen Alstadt, die dadurch wesentlich entlastet wird.

Türsprechanlagen und Schaltersysteme aus Edelstahl Rostfrei

Ein hochwertiger Werkstoff im Außenbereich des Hauseingangs empfiehlt sich als witterungsbeständige „Visitenkarte“ des Hauses.

Aufzugskabinen im Grazer Schlossberg

Ein Stollensystem im Grazer Schlossberg führt zu einer unterirdischen Ausstellungsstätte „Dom im Berg“ und zu einer Aufzuganlage, die den Weg auf den Schlossberg erheblich erleichtert.

Trinkwasserleitungen aus Edelstahl

Im Erweiterungsbau West der Unfallklinik Murnau wurden 12.900 m Edelstahlrohre verbaut – mit höchsten Hygiene- und Sicherheitsstandards

Türen und Tore aus Edelstahl Rostfrei

Optisch meist sehr „sperrige“ Feuerschutztüren erhalten durch den Einsatz von Edelstahl Rostfrei mit seiner Vielfalt von Oberflächenausführungen ein angenehmes Erscheinungsbild.

Jalousien mit Edelstahllamellen

Bei der im Frühjahr 2004 fertiggestellten Freien Universität Bozen in Brixen kam ein neu entwickelter Sonnenschutz aus lasergefügten horizontalen Edelstahllamellen in großem Umfang zum Einsatz.

Edelstahlgewebe als Sonnenschutz

Ein Projekt von Dominique Perrault in Wattens/Insbruck verdeutlicht das offene Konzept der auftraggebenden Supermarktkette mit gleichzeitiger Reduktion des Wärmeeintrags durch den Einsatz von transparentem Edelstahlgewebe.

Mobile WC-Anlage aus Edelstahl Rostfrei

Die im Londoner Stratford Market Depot installierten mobilen Toilettencontainer stellen ein innovatives Projekt dar.

Abgasanlagen aus Edelstahl Rostfrei

Die Vorteile von Edelstahl Rostfrei für Schornsteine und Abgasanlagen werden auf zwei Seiten vorgestellt. (vgl. auch das Merkblatt 867 „Abgasanlagen aus Edelstahl Rostfrei“)

Dachpaneele

Bei der Planung des D4 Business Centers in Luzern führte ökologische Überlegungen zur Anlage eines Solardachs.