Suche

Schriftgrößenauswahl:

AAA

Zusatzfunktionen:

mobile

Pressemitteilung der ThyssenKrupp Services AG

ThyssenKrupp Services verstärkt Marktposition in Osteuropa: Werkstoff-Dienstleister Ferostav spol. s r.o. in der Slowakei erworben

Die ThyssenKrupp Services AG, Düsseldorf, baut ihre Werkstoffdienstleistungen in Osteuropa weiter aus und erwirbt zum 1. Oktober 2007 80 Prozent der Anteile an der slowakischen Ferostav spol. s.r.o. mit Hauptsitz in Nove Zámky. Der Erwerb erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrates der ThyssenKrupp AG am 5. September 2007.

Das 1996 gegründete Unternehmen beschäftigt derzeit etwa 200 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2006 einen Umsatz von rund 95 Millionen Euro. Ferostav ist der drittgrößte Stahlhändler in der Slowakei und verfügt derzeit über insgesamt neun Standorte, unter anderem in Bratislava, Nove Zamky, Trnava und Martin. Die Gesellschaft ist auf Werkstoffdienstleistungen in den Bereichen Stahlbleche, Betonstahl, Stabstahl, Formstahl, Breitflanschträger und Rohre spezialisiert und bedient schwerpunktmäßig das Baugewerbe sowie die Maschinenbauindustrie. Im Bereich der Sonderwerkstoffe soll zukünftig das Edelstahl- und NE-Metallgeschäft ausgebaut werden.

„Die Akquisition ergänzt unsere erfolgreichen Aktivitäten in Osteuropa und ist ein weiterer offensiver Schritt zur Marktdurchdringung und Erweiterung unserer Produkt- und Dienstleistungspalette“, erklärt Joachim Limberg, stellv. Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp Services und Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp Materials International. „So können wir ein immer engmaschigeres Netz spannen, um unsere Kunden noch schneller und effizienter bedienen zu können.“ ThyssenKrupp Services ist bereits mit Gesellschaften in Bulgarien, Polen, Rumänien, Russland, Tschechische Republik, Ukraine und Ungarn vertreten.

Services im Wachstumsmarkt Osteuropa

Osteuropa ist für ThyssenKrupp Services ein sehr interessanter Wachstumsmarkt, in dem seit Ende der 90er Jahre eine sehr erfolgreiche Expansionsstrategie verfolgt wird. Inzwischen ist das Dienstleistungssegment des ThyssenKrupp Konzerns dort in vielen Bereichen Markt führend. Limberg: „Wir werden der dynamischen Marktenentwicklung in Osteuropa weiter flexibel Rechnung tragen und unser Versorgungsnetz im Sinne der Kunden weiter ausbauen. Unser Sortiment, die Lagerhaltung und unser Dienstleistungsangebot werden ständig weiter optimiert. Unser Ziel heißt ganz klar: Materialverfügbarkeit, Logistik und Service auf höchstem Niveau!“ Unter anderem dafür wurde 2006 im polnischen Dabrowa Gornicza das größte Lager-, Logistik- und Anarbeitungszentrum seiner Art in Osteuropa eröffnet.

Stefan Ettwig (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit)
Telefon: + 49 (0)211 967 5091
E-Mail: stefan.ettwig@thyssenkrupp.com

28.08.2007

Zurück zur Übersicht