Suche

Schriftgrößenauswahl:

AAA

Zusatzfunktionen:

mobile

24. bis 25.09.2008

Nichtrostende Stähle - Eigenschaften und Anwendungen

Stahl-Zentrum, Sohnstr. 65, 40237 Düsseldorf

Seminarträger:
Werkstoffausschuss im Stahlinstitut VDEh, Unterausschuss für chemisch beständige Stähle, in Kooperation mit der Informationsstelle Edelstahl Rostfrei

Zielsetzung:
Mit wachsender technologischer Differenzierung der nichtrostenden Stähle werden immer neue Anwendungsgebiete erschlossen. Die Herstellungsbedingungen dieser Stähle haben einen wesentlichen Einfluß auf die spätere Verarbeitung. Hierdurch haben sich anwendungsspezifische Schwerpunkte gebildet, die gemeinsam mit der Verarbeitung und dem wirtschaftlichen Einsatz von nichtrostenden Stählen im Mittelpunkt dieses Seminars stehen.

Teilnehmerkreis:
Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Forschung, Entwicklung, Konstruktion, Instandhaltung, Fertigung, Betriebstechnik und Betriebssicherheit, des Maschinen-, Anlagen-, Apparatebaus, Bauwesen, Tech-nische Überwachungsunternehmen und Sachverständige, die für den Einsatz und die Verarbeitung von nichtrostenden Stählen Verantwortung tragen.

Themen und Referenten

Leitung:
Dr. André van Bennekom, Deutsche Edelstahlwerke GmbH, Siegen

Mittwoch, 24. September 2008

Einführung in die Werkstoffkunde der nichtrostenden Stähle
Prof. Dr.-Ing. Thomas Ladwein, Hochschule Aalen

Bezeichnungsweise nichtrostender Stähle
Dr. André van Bennekom, Deutsche Edelstahlwerke GmbH, Siegen
Dipl.-Ing. Stefanie Geisler, Stahlinstitut VDEh, Düsseldorf

Bedingungen für den schadensfreien Einsatz von nichtrostenden Stählen
Prof. Dr. Bernd Isecke, BAM, Berlin

Duplexstähle
Prof. Dr.-Ing. Thomas Ladwein, Hochschule Aalen

Hochlegierte Werkstoffe für besondere Beanspruchung
Dr. Helena Alves, ThyssenKrupp VDM GmbH, Werdohl

Umformverhalten der nichtrostenden Stähle
Dr.-Ing. Georg Uhlig, ThyssenKrupp Nirosta GmbH, Krefeld

Spanende Bearbeitung
Dipl.-Ing. Andreas Würfels, Kennametal Technologies GmbH, Essen

Dialog zu aktuellen Themen der Werkstofftechnik bei einem Abendimbiß

Donnerstag, 25. September 2008

Vorgehensweise bei der Werkstoffauswahl nichtrostender Stähle
Dipl.-Ing. Frank Wilke, Deutsche Edelstahlwerke GmbH, Siegen

Handling von nichtrostenden Stählen im Betrieb
Dipl.-Ing. Thomas Schüller, H. Butting GmbH & Co. KG, Wittingen

Bauteilversagen in der Praxis
Prof. Dr. Peter Forchhammer, Institut für Werkstofftechnik, Köln

Schweißtechnische Verarbeitung nichtrostender Stähle
Dr. Herbert Heuser, Böhler Schweißtechnik GmbH, Hamm

Löttechnische Verarbeitung nichtrostender Stähle
Dipl.-Ing. Arne Schlegel, RWTH, Aachen

Werkstoffauswahl für Schmiedeprodukte
Dipl.-Ing. Rolf Kirchheiner, Schmidt+Clemens GmbH + Co., Lindlar

Teilnahme:

Wir bitten, Anmeldungen spätestens 14 Tage vor der Veranstaltung vorzunehmen, da nur dann eine Bestätigung der Teilnahme sichergestellt werden kann. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Teilnahmegebühr
(einschließlich Arbeitsunterlagen, Mittagsimbiss und Pausengetränken): 850,00 € zzgl. 19% MwSt
690,00 € zzgl. 19% MwSt für Teilnehmer aus fördernden und kooperativen Mitgliedswerken sowie ISER-Mitgliedsunternehmen

Ein Rücktritt ist bis 14 Tage vor Beginn möglich. Wenn der zunächst gemeldete Teilnehmer verhindert ist, empfehlen wir, einen Vertreter zu benennen, damit die Teilnahmegebühr nicht verfällt.

Wir bitten um Überweisung der Teilnahmegebühr unter Angabe der Rechnungsnummer auf unser Konto 11 41 431, Commerzbank AG, Filiale Düsseldorf (BLZ 300 400 00) nach Eingang unserer Teilnahmebestätigung.

Anmeldungen und Rückfragen:
Stahl-Akademie im Stahl-Zentrum
Stahl-Zentrum, Postfach 10 51 64, 40042 Düsseldorf
Telefon: (02 11) 67 07-6 44 Telefax: (02 11) 67 07-6 55
E-Mail: info@stahl-akademie.de
www.stahl-akademie.de


Zurück zur Übersicht