Suche

Schriftgrößenauswahl:

AAA

Zusatzfunktionen:

mobile

22.04.2008

8. Stahl-Symposium - Nichtrostende Stähle: Umformen - Bearbeiten - Fügen

Stahl-Zentrum, Sohnstr. 65, 40237 Düsseldorf

Zielsetzung und Teilnehmerkreis:
Nichtrostende Stähle sind zwar in erster Linie wegen ihrer Korrosionsbeständigkeit bekannt, doch sie besitzen darüber hinaus hervorragende mechanische und technologische Eigenschaften. Um die Vorteile dieser Werkstoffe uneingeschränkt nutzen zu können, sind neben einer an den Einsatzzweck angepassten Werkstoffauswahl auch die werkstoffgerechte Anwendung der Be- und Verarbeitungstechniken von besonderer Bedeutung.

Das 8. Stahl-Symposium widmet sich diesem umfangreichen Themengebiet mit Beiträgen aus der Gemeinschaftsarbeit zwischen Stahlherstellern und –verarbeitern sowie Forschungseinrichtungen. Im Einzelnen wird über die Werkstoffe, das Umformen, die Bearbeitung und das Fügen nichtrostender Stähle berichtet. Dabei werden neben den theoretischen Betrachtungen in Forschungseinrichtungen auch praktische Erfahrungen mit der Anwendung neuer Entwicklungen vorgestellt.

Das 8. Stahl-Symposium bietet die Möglichkeit zur Diskussion aktueller Forschungsthemen und ist eine ideale Plattform zum Austausch von Erfahrungen unter Fachleuten.

Die Veranstaltung wird von der FOSTA - Forschungsvereinigung Stahlanwendung e. V. und dem Werkstoffausschuss des Stahlinstituts VDEh organisiert.

Themen und Referenten:

Begrüßung und Moderation
Dr.-Ing. Jörg Beindorf,
ThyssenKrupp Nirosta GmbH, Krefeld,
Mitglied des Vorstandes der FOSTA

Hochfeste nichtrostende Stähle für den Automobilbau
Dipl.-Ing. Gert Weiß,
ThyssenKrupp Nirosta GmbH, Krefeld

Langzeitbeständiges Kleben von nichtrostenden Stählen
Prof. Dr.-Ing. Paul L. Geiß*,
Technische Universität Kaiserslautern, Lehrgebiet Fügetechnik, Arbeitsgruppe Werkstoff- und Oberflächentechnik, Kaiserslautern;
Prof. Dr. Wulff Possart,
Universität des Saarlandes, Arbeitsgruppe Strukturforschung, Polymere, Grenzschichten, Saarbrücken;
Dr.-Ing. Oswald Deutscher,
VDEh-Betriebsforschungsinstitut, Düsseldorf;
Dr.-Ing. Helmut Schäfer, Fraunhofer-Institut
für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung, Bremen

Fügen nichtrostender Stähle durch flussmittelfreies Laserstrahllöten
Dipl.-Ing. Christian Eisenbeis*,
Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt SLV Duisburg, Niederlassung der GSI mbH, Duisburg;
Prof. Dr.-Ing. Roland Wahl,
Hochschule Pforzheim, Pforzheim

Fertigung von hochbelastbaren, flexiblen Schlauchleitungen aus nichtrostendem Stahl
Dipl.-Ing. Bernd Seeger,
Witzenmann GmbH, Pforzheim

Inkrementelle Blechumformung - ein neues Werkzeug zur Herstellung innovativer Bauteile
Prof. Dr.-Ing. Gerhard Hirt, Dr.-Ing. Markus Bambach*,
RWTH Aachen, Institut für Bildsame Formgebung, Aachen

Anwendung nichtrostender Stähle für Langprodukte
Dr.-Ing. Peter Stadler,
BGH Edelstahl Siegen GmbH, Siegen

Gewindefurchende Schrauben aus nichtrostendem Stahl - Eigenschaften und Anwendungen
Dr.-Ing. Dipl.-Phys. Ralph Hellmig, EJOT GmbH & Co. KG, Bad Laasphe

Kaltumformung von Langprodukten aus nichtrostendem Stahl
Raphael Craen,
UGITECH GmbH, Renningen

Zerspanbarkeit schwefelarmer nichtrostender Stähle
Prof. Dr.-Ing. Dirk Biermann, Prof. Dr.-Ing. Dr.h.c. Klaus Weinert,
Technische Universität Dortmund, Institut für Spanende Fertigung, Dortmund

* Vortragende(r)

Teilnahme:

Die Teilnahmegebühr beträgt 110,-- € pro Person; für Studierende ist die Teilnahme gegen Vorlage eines gültigen Studierendenausweises kostenfrei.

Anmeldungen sind bitte in jedem Fall schriftlich - per Post oder Fax - zu richten an die Forschungsvereinigung Stahlanwendung e. V.
Sohnstr. 65, 40237 Düsseldorf
Fax: +49(0)211-67 07-840

Das Anmeldeformular sowie das vollständige Programm finden Sie hier.

Anmeldeschluß ist der 16. April 2008.


Zurück zur Übersicht